Über Atheos

Atheos ist ein Blog, das sich mit Religionskritik im Allgemeinen und Islamkritik im Speziellen beschäftigt. Viel zu lange schon wird von freigeistigen und humanistischen Organisationen und Individuen ein Appeasementkurs gegenüber den Religionen gefahren. Doch zu Beginn des 21. Jahrhunderts erstarken radikal religionsfaschistische Bewegungen. Am abartigsten tun sich hier die islamischen „Gotteskrieger“ hervor, die ihre Ideologie mit brutaler Gewalt verbreiten wollen. Aber auch christliche Gruppen versuchen mitten in Europa die säkularen Verfassungen ausser Kraft zu setzen. Das medienwirksamste Beispiel hierfür ist die Partei der Kaczynskis in Polen, die allen ernstes einen Vorschlag in den Sejm einbrachte, Jesus zum König von Polen zu ernennen. Das diese ehemalige Regierungspartei zudem Homosexualität und Abtreibung wieder unter Strafe stellen und dafür die Todesstrafe wieder einführen will, ist da nur noch eine Randnotiz.
aktion1.jpg
Je mehr man sucht, umso mehr Beispiele findet man für religiösen Wahnsinn, der von einer faschistischen Ideologie nicht zu unterscheiden ist. Dagegen richtet sich dieses Blog. Atheos will zeigen wie negativ Religion wirkt, wenn sie sich von Individuum löst und zur nicht verhandelbaren Ideologie wird. Zudem will Atheos Mut machen zum Aufstehen gegen diesen Irrsinn, genannt Religion.

2 Responses to Über Atheos

  1. Kim sagt:

    Hallo, Atheos-Team!
    Heiße Kim, bin männlich und 21 Jahre alt. Auf Eure Seite bin ich durch den User hexibexi gestoßen, der bei youtube islamkritische Videos reingestellt hat. Ist hexibexi eigentlich eine Frau? Scheint doch recht interessante Ansichten zu haben und würde diese Person gern näher kennenlernen.

    Zu Eurem Anliegen: generell habt Ihr Recht, die Religion hat immer wieder Übel über die Menschen gebracht und man sollte den Versuch unternehmen, eine säkularisierte Ethik auf der Welt zu verbreiten (ich denke da an Kants Kategorischen Imperativ sowie seine Vorstellung von einer allen Menschen zukommenden Menschenwürde). Aber es ergeben sich hauptsächlich 2 Probleme:

    1. Die Religion ist auf diesem Planeten viel zu mächtig, als dass sich irgendetwas in
    den kommenden hundert Jahren daran ändern wird. Die Religion sogar ganz abzu-
    schaffen wird meiner Meinung nach schwierig, wenn nicht unmöglich. Ich bestreite
    aber nicht, dass etwas getan werden muss, da ich die vielen Bilder von Blut und
    Mord auch nicht ertragen kann. Aber eine reine Blog-Arbeit bewirkt nichts, eher
    sollte der „Marsch durch die Institutionen“ versucht werden, um dem Wahnsinn
    ein Ende zu setzen.

    2. Der User hexibexi zeigt auch oft schockierende Bilder, um den Islam zu kritisieren.
    Ich find‘ das nicht unbedingt, sagen wir, ratsam, Bilder von abgehackten Händen
    oder verstümmelten Leichen zu zeigen, zumal die Videos am Anfang weder vor
    solchem Inhalt warnen und zudem auch Kinder auf youtube rumsurfen. Schon
    schlimm genug, dass es Seiten wie rotten oder ogrish geben, die solche grausamen
    Sachen zeigen, da muss es youtube nicht auch noch tun.

    Außerdem beleidigt Ihr Mohammed oft als Schwein, wie aus euren Cartoons hervorgeht. Damit reiht Ihr euch aber ein in die Liste der vielen historischen Diskriminierungsideologien, die es bisher gab, denn wenn Ihr schon dabei seid, jedem Menschen eine Würde, ein Höchstmaß an Freiheit und ein glückliches Leben zuzugestehen, sollte das dann nicht auch für Tiere gelten, die traurigerweise immer noch als Filet, Steak oder Schnitzel auf unserem Teller landen, nur um unseren Geschmacksnerv zu befriedigen…

    So, mehr wollte ich nicht sagen. Dank Euch für Eure Arbeit und noch weiterhin viel Glück dabei, aufdass unsere Welt friedfertiger werden möge – wenn auch nur ein Stückweit.

    Liebe Grüße,
    Kim (selbst zwar ein Christ, doch ein „aufgeklärter“, sofern man dass bei jemanden, der an über Wasser gehende Propheten sagen kann 🙂 ).

  2. Info sagt:

    Auch der Atheismus wirkt negativ, wenn er „sich von Individuum löst und zur nicht verhandelbaren Ideologie wird.“ Das gilt für alle -ismen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: